Anny

Anny wurde zur Kastration gefangen und sollte wieder ausgesetzt werden.

Wir haben alle zusammen entschieden, dass sie nicht wieder zurück auf die Strasse muss. 
Sie ist nun in einer Pflegestelle in Moskau, welche 50€ im Monat kostet, wovon wir das bezahlen, wissen wir nicht, da wir ja bereits für die Unterbringung von anderen Katzen aufkommen. 
Wir haben eine Pflegestelle in Deutschland, auf die die Kleine reisen könnte aber dafür benötigen wir dann Ausreisepaten, denn es fallen hohe Gebühren an, das Flugticket für den Flugpaten hin und zurück, der Platz im Flugzeug für die Transportbox, Veterinärkontrollkosten in Russland und hier, der Transport innerhalb Deutschlands und nicht zuletzt unser Staat, der sich ebenfalls noch an notleidende Tieren bereichert (Zoll). 
Es wäre wunderbar, wenn wir zusammen schaffen, der Maus eine Chance zu geben  
Ideal wäre es natürlich, wenn sie direkt auf eine Endstelle reisen könnte 

Zurück zur Kategorie