Baron aus Obninsk

Update Bericht der jetzigen Familie.

Baron ist ein sehr hübscher, starker Hund. Obwohl er schon drei Jahre alt ist, ist er noch sehr verspielt. Er mag Wurfspiele, apportiert auch sehr gut. Er ist sehr menschbezogen und liebt die täglichen Kuscheleinheiten. Er ist viel wach und hat dann gerne etwas zum Kauen (Kong, Kaustäbe usw.) Wenn er alleine ist, beißt er aber nichts kaputt. Baron möchte gerne beschäftigt und geistig ausgelastet werden.

Er kennt Grundkommando’s: „Sitz“ macht er hervorragend; Leckerli nimmt er vorsichtig von der Hand.

Er ist wachsam, aber bellt kaum. Ich bin mir sicher, er würde seine Wohnung und seine Familie wenn nötig beschützen. Als Wachhund soll er aber nicht dienen, da er sehr menschbezogen ist und Teil der Familie und überall dabei sein will. Er mag auch Spaziergänge, ist aber schnell überreizt. Viele Eindrücke draußen (flappende Abdeckplane, ihm unbekannte Objekte) machen ihn nervös. Am Anfang sprang er dann hoch und biss in die Leine. Durch Verwendung einer Metalleine und kurze ihm vertraute Spaziergänge hat sich das positiv verändert. Das Spazieren muss also noch weiter langsam aufgebaut werden.

Zu anderen Hunden zeigt er sich immer freundlich, auch wenn die Hunde selber nicht freundlich sind. Er will mit jedem spielen,  als großer und starker Hund ist er für die meisten anderen Hunde leider zu ungestüm. Er kann also gerne in eine Familie mit einem anderen größeren Hund.

Mit der Katze wird er langsam bekanntgemacht, aber ich traue es noch nicht die beiden frei in einem Zimmer zu lassen, da Baron einen gewissen Jagdtrieb hat. wenn sich etwas bewegt versucht er hinterher zu gehen. Katzen und Kleintiere sollten daher nicht in der neuen Familie sein.

Seine ideale Familie? Eine Familie, die viel zuhause ist, ihn in ihr Familienleben einbezieht und sich aktiv mit ihm beschäftigt,  neue Reize sollte er langsam kennenlernen. Baron ist stressempfindlich, braucht eine stabile und ruhige Umgebung. Das wird bestimmt noch besser mit der Zeit. Er kennt schon viel, aber er muß auch noch viel lernen.

Baron befindet sich jetzt in der Nähe von Aachen, wird aber deutschlandweit vermittelt. Wer noch Fragen hat, kann sich gerne mit der Familie über den Verein in Verbindung setzen.


Baron wird leider zum Notfall!!!
Wir suchen für ihn eine erfahrene Pflegestelle oder Endstelle.
Baron ist noch sehr wild und muss noch vieles lernen.
Er geht doppeltgesichert Gassi, mag die Leine nicht so gern, darum hat er eine Metallleine, er beisst gerne rein
Er ist nicht aggressiv , nur sehr ungestüm!!
Bitte teilt ihn, er befindet sich in der Nähe von Aachen.

Baron wurde aus sehr schlechter Haltung befreit. Die Polizei meldete den Tierheimmitarbeitern einen völlig abgemagerten, erschöpften Hund, mehr tot als lebendig, bei einem Alkoholiker. Baron wurde dort raus geholt und in die Tierklinik gebracht.
Er war über einen langen Zeitraum völlig unterernährt worden und wohl auch sonst war es ihm nie gut gegangen.
Seitdem ist einige Zeit verstrichen und Baron geht es nach langer Behandlung wieder gut.
Was nun noch fehlt, ist ein Zuhause <3
Baron vertraut Menschen trotz seiner Vergangenheit, er mag auch Kinder, gibt ihnen Pfötchen und so etwas.
Er hat auch schon viel gelernt.
Er ließ alle Behandlungen beim Tierarzt über sich ergehen, zeigte keine Aggressionen
Baron läuft Katzen hinterher aber ohne sie wirklich zu jagen, ohne „Leidenschaft“. Das sollte ihm schnell abzutrainieren sein.
Mit anderen Hunden ist er bisher völlig in Ordnung.
Generell braucht Baron ruhige Besitzer, die ihm Sicherheit geben, dann ist er ein klasse Begleiter.
Er wiegt 22 KG bei einer Größe von 65 cm .

Zurück zur Kategorie