Hochträchtig im Treppenhaus ausgesetzt

Ausgesetzt in einem Hausflur, hochträchtig, wurde diese Katzendame in Moskau.
Vorerst geduldet, waren die Mieter dann nicht mehr so begeistert, als die Kätzchen da waren.
Ohne einen Pflegeplatz, der eine Mama mit so jungen Babies aufnimmt, versteckten die Tierschützer die Kitten hinter einem Vorsprung.
Zum Glück nahm die Katzenmama den Karton mit Deckchen und das Versteck an.
Nun sind die Kleinen aber so mobil, dass sie beginnen heraus zu krabbeln.
Ausserdem stehen Renovierungsarbeiten im Hausflur an.
Sie müssen nun dringend dort weg … Nur wohin

Update 12.6.2018: Eine Gute und eine schlechte Nachricht.
Die Gute, die Katzenmama (sie wird auf etwa 2 Jahre geschätzt), und ihre 3 Kleinen (2 Jungs, 1 Mädchen) konnten in einem Käfig in der Tierklinik untergebracht werden.
Die Schlechte, das sind weitere 800 Rubel pro Tag für die Tierschützer, die eigentlich wirklich nichts weiter bezahlen können. „Nur“ 10 Euro/Tag aber das sind 300 Euro im Monat 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.