Kellerkatze

Die Tierschützer versorgen ja viele wilde Katzen z.B. in Moskau, darunter auch einige, welche in Kellern oder Schuppen Zuflucht gefunden haben. Eine trügerische Sicherheit, wie der Fall dieser armen Maus wieder zeigt.
Das Kätzchen ist die einzige Überlebende einer Vergiftungsaktion im Keller, in dem es lebte 🙁
Eine gängige Praxis in Russland.
Als die Tierschützer zu dem Keller kamen, mussten sie feststellen, dass er zugenagelt war – um ein Entkommen zu verhindern. Nachdem sie sich Zutritt verschafft hatten, bot sich ihnen der furchtbare Anblick einer Vielzahl toter Katzenkörper.
Zwischen den vielen toten Tieren regte sich eine kleine, abgemagerte Katze, welche dort ausgeharrt hatte.
Die Tierschützer nahmen die arme Maus mit und brachten sie zu einem Tierarzt.
Sie ist völlig unterernährt, nur Haut und Knochen, bringt grade mal 900 Gramm auf die Waage, über und über voll mit Flöhen, auch Würmer hat sie.
Der Arzt gab ihr diverse Spritzen und Infusionen, Vitamine, ein Antibiotikum, etwas für den Magen.
Untersuchungen ergaben eine Entzündung der oberen Atemwege.
Die Kleine ist etwa 3 Monate alt, sie frisst schlecht bis gar nicht, fühlt sich nicht gut.
Ihr wurde Blut abgenommen und zur Analyse eingeschickt, kaum möglich war die Abnahme, weil sie so dürr ist.
Auch ein Röntgenbild wurde gemacht.
Wir würden uns sehr über eine kleine finanzielle Unterstützung freuen & hoffen sehr, dass die Kleine es schafft.
Momentan sieht es nicht gut aus.
Sie bekam den Namen Bonja <3
 
Paypal:
oder Tierschutzverein­-Phelan e.V.
IBAN: DE21 1005 0000 0190 4177 57
BIC: BELADEBEXXX (Berliner Sparkasse)
 
Betreff „Kellerkätzchen“
Spendenbescheinigungen stellen wir gerne aus, dafür bitte Eure volle Adresse in Eure Überweisung eintragen.
Fotos: 32 € für die Laboruntersuchung, Medikamente für rund 10 €, Behandlungsplan
Update: Alle Tests auf Viren sind negativ.
Bonja hat ein ganz klein wenig Babynahrung gegessen – ein gaaaanz kleiner Schritt in die richtige Richtung.
Foto: Futter und Babynahrung für Bonja

04.10.2016:
Sie hat weiterhin gegessen. Wenig aber immerhin. Es heißt weiterhin Daumen drücken.

 01.11.2016

Bonja war wieder beim Arzt – sie hat schön zugelegt, kommt langsam auf Normalkatzengewicht 🙂
Aktuell wiegt sie 2,5 kg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.