Masha

Masha wurde mit ihrer Schwester Dasha im Müll gefunden. Sie waren erst ein paar Tage alt, hatten noch nicht mal ihre Augen richtig geöffnet.
Dank lieber Menschen, die sich sofort toll um sie kümmerten, haben sie dieses herzlose Verhalten unbeschadet überstanden.
Nun, 3 Jahre später suchen die beiden recht scheuen Mädels immer noch ihre Menschen. Irgendwo muss doch die Familie sein, die solche eine Traumhündin adoptieren möchte.
Die Schwestern verstehen sich gut mit anderen Hunden, auch mit Katzen und sie stehen total auf Hände, die streicheln, kraulen und zeigen keinerlei negatives Verhalten.

Zurück zur Kategorie