Ole jetzt Paulchen

Paulchen ist ein liebenswerter und zutraulicher Kater, der am liebsten den ganzen Tag kuscheln möchte. Er liebt andere Katzen und braucht diese zum Glücklichsein! Dabei ist er sehr um Harmonie bemüht – ein friedliebender Zweit- oder Drittkater, der sich auch gut mit einer ruhigen Katzendame verstehen würde, da er sich nicht aggressiv verhält, sondern ruhig und ausgeglichen sind. Er braucht aber viel körperliche Nähe, ob nun zu Menschen oder zu Katzenpartnern. Paulchen freut sich sehr über jede Art von Zuwendung. Und er zeigt dies deutlich.
Er begrüßt einen stets freudig und möchte schmusen. Und er liebt es, auf dem Schoß zu sitzen und dabei fernzusehen (!) – am liebsten Tierfilme. Wenn man ihn lässt, schläft er auch gerne mit im Bett. Wenn dies nicht in Frage kommt, dann ist das für ihn auch in Ordnung – Hauptsache, er hat dann nachts andere Katzen um sich rum.
Paulchen hat eine sehr angenehme Stimme. Wenn er etwas braucht oder auf sich aufmerksam machen möchte, dann durch ein leises, fröhliches „Gurren“. Das ist einmalig und macht einen großen Teil seines Charmes aus!
Was er sonst noch mag: Spielen! Damit ist er erst vor wenigen Wochen gestartet, seitdem gibt es kein Halten mehr. Allem, was sich bewegt, wird hinterher gelaufen. Der kleine Kerl wäre der ideale Kandidat für ein Laufrad…! Mit einem Spielzeug kann man ihn selbst aus tiefstem Schlaf holen, er ist sofort „startklar“. Beim Spielen vergisst er gerne mal vor Begeisterung, dass es auch noch andere Katzen um ihn rum gibt, die auch mal spielen möchten. Dann muss man ihn auch mal wegschieben, damit andere zum Zug kommen. Er ist dabei aber nicht aggressiv, sondern eher von der tapsigen Sorte. Er kann sein Glück eben kaum fassen, dass er jetzt so viel spielen darf!
Paulchen hatte in der Moskauer Pflegestation durch zu wenig Bewegung und ein Überangebot an Fressen stark an Gewicht zugelegt. Er läuft daher auch wie ein Matrose, er schaukelt mit seinem Bauch etwas hin und her. Das ist sehr drollig und ist ein Teil seiner Einzigartigkeit. (Auch mit erreichtem Normalgewicht wird er dies wohl nicht ganz ablegen.) Das hindert ihn aber nicht daran, schnell wie der Blitz hinter dem Spielzeug her zu laufen! Durch die Bewegung in den letzten Wochen hat er bereits abgenommen und wird dann wohl auch bald sein normales Gewicht erreichen.
Er benutzt artig sein Katzenklo und lässt sich gerne bürsten. Durch hochwertiges Nassfutter und regelmäßige Fellpflege hat er inzwischen ein sehr weiches Fell bekommen, man mag ihn ausgesprochen gerne streicheln! Sein Fell ist interessant: Er hat graues Deckhaar mit weißer Unterwolle.
Beim Futter ist er unkompliziert, er frisst alles fein auf. (Man muss aber aufpassen, dass er nicht später noch das übrig geblieben Futter der anderen Katzen mit frisst, da hat er keine Hemmungen.)
Der süße Katermann ist sehr zufrieden damit, in einer Wohnung zu leben. Er braucht keinen Freigang – er möchte noch nicht einmal über die Haustürschwelle laufen, das ist ihm viel zu aufregend.
Paulchen ist nicht der Intelligenteste. Wenn man ihm etwas beibringen möchte, braucht man Geduld. Aber dafür er ist der liebste Kater überhaupt! (Man kann eben nicht alles haben…) Ein liebebedürftiges Seelchen in einem großen Katerkörper.
Dieser Kater hat den besten Platz der Welt verdient. Und er darf auf gar keinen Fall in Einzelhaltung!

 

 


Uns erreichte ein Notruf aus Moskau.

„Haben heute 11 halb verhungerte Katzen und einen Kater in der Wohnung der verstorbenen Haltern aufgefunden, haben sie mitgenommen und in die Tierklinik gebracht. Es sind noch mehr Katzen in der Wohnung“

Die Schwächste bringt nicht mal 1,5 kg auf die Waage 🙁

Alle wurden stationär aufgenommen, werden behandelt, aufgepäppelt und kastriert werden – eine finanzielle Katastrophe!!!

Aus diesem Notruf stammt auch Ole

Er ist recht jung, sehr lieb, zutraulich und verschmust.