Sebas

Sebas aus Obninsk ist in seinem Zuhause angekommen und es geht ihm gut 🙂
Dösen kann man perfekt auf allen FensterbĂ€nken, ob auf russischen oder deutschen 😉

Das ist die Geschichte eines gebrochenen Lebens. Und schuld daran ist wie so oft der Mensch – ein angeblich vernĂŒnftiges Wesen.
Mit dem Ziel, viel Geld zu verdienen, hat sich ein ZĂŒchter nichts Besseres ausgedacht, als eine schottische Faltohrkatze mit einem schottischen Faltohrkater zu kreuzen. Der Tag war gekommen, an dem die Katzenmutter geworfen hat. Die Katzenbabys waren sĂŒĂŸ und hĂŒbsch. Alle wurden schnell verkauft. Nur einer blieb ĂŒbrig. Das lang ersehnte Herrchen kam nicht. So wurde der junge Kater ein trauriger Kater. Man hat ihn gestreichelt, aber er fauchte. Auch wollte er nicht auf den Arm genommen werden. Alle dachten, er wĂ€re ein widerspenstiger Charakter.
Plötzlich hatte der Kater Nasenausfluss und daraufhin auch Atemnot. Schnaufend schluckte er Luft. Beim trinken gab er ebenfalls GerÀusche von sich.
Beim Tierarzt wurde sofort klar, dass der Kater an einer typischen Krankheit leidet, die dann auftritt, wenn schottische Faltohrkatzen untereinander verpaart werden. Deswegen sind solche Verpaarungen verboten.
Wie hat dann der ZĂŒchter darauf reagiert? Er warf den Kater einfach auf die Strasse, statt fĂŒr Wiedergutmachung oder zumindest best mögliche Pflege zu sorgen.
Als sich der Kater auf der Strasse wiederfand, konnte er nicht verstehen, wo sein Napf, wo die streichelnde Hand blieb und wieso war er nun ganz allein?
So saß er da eine Weile und kroch dann ins GebĂŒsch.
Und plötzlich hat jemand seine HĂ€nde nach ihm ausgestreckt – HĂ€nde, die dem armen und verĂ€ngstigtemTier endlich helfen wollten.
Momentan lebt der Kater in einer Pflegestelle, frisst sein Futter und will mit keinem Freundschaften schließen. Man hat ihn Sebas getauft, weil er so unbeirrbar ist. WĂ€hrend der Zeit mit uns, hat sich Sebas an die neuen UmstĂ€nde gewöhnt. Er ist stubenrein, frisst gut und ist genĂŒgsam.
FĂŒr Sebas suchen wir ein neues, verstĂ€ndnisvolles Zuhause. Der Kater mit Behinderung hat nicht nur kranke Beine und einen kranken Körper, auch seine Seele ist krank und braucht sehr viel Liebe.

 

Update 26. Mai 2016/mehr Infos:
Es ist so, dass er auf Grund der Verpaarung eine Fehlstellung der Knochen/Gelenke hat, sie sind dadurch „krumm“, er lĂ€uft, aber er „eiert“ und watschelt etwas.
Ich habe ein Video gesehen, kann es aber nicht teilen leider. Sobald ich es per Mail erhalte, stellle ich es ein.
Auch geht er auf die Toilette, hat aber momentan Probleme mit der Blase und es mußte ein Katheter gelegt werden, dieser soll demnĂ€chst wieder entfernt werden, dann wird geschaut, ob er wieder allein Pipi machen kann.
Es soll eine RĂŒckenverletzung vorhanden sein, die der Tierarzt aber nicht exakt diagnostiziert hat/diagnostizieren konnte. Er vermutet dadurch die Blasenprobleme.
Hunde leben auf gleicher Pflegestelle, bisher ohne Probleme, andere Katzen ebenso, die fand er angangs richtig blöd, mittlerweile hat es sich gelegt, er frißt sogar mit ihnen zusammen.