Willi

Nach den sch├Ânen Badefotos haben wir es eigentlich geahnt aber sind nun dennoch richtig froh ­čÖé
Willi darf f├╝r immer in seiner Pflegefamilie bleiben ­čÖé
Der Tierarzt hat sich nun doch entschieden, sein Auge zu entfernen, da es nicht zu retten war und so nur Krankheitsherd und vermutlich auch schmerzhaft geblieben w├Ąre.
Willi hat alles gut ├╝berstanden – dann jetzt auf in ein neues Leben 💙

 

Willi wurde in Engels an einer Tankstelle zum Sterben ausgesetzt. Fast blind, mit extremer Schiefhaltung des Kopfes, deutete zun├Ąchst alles auf eine schwere Verletzung hin.
Erste ├ťberlegungen und Abw├Ągungen ihn zum Erl├Âsen einzufangen. Die Tiersch├╝tzer haben sich beraten und Willi in eine Klinik gebracht. Willis Ohren waren voller dicker, fetter Zecken, darum wohl die Kopfschiefhaltung, genaue Untersuchungen konnten in der Klinik bisher nicht gemacht werden.
Er wurde geschoren, um auch alle Zecken zu finden. Seine Blutwerte sind sehr schlecht, er bekommt nun t├Ąglich mehrere Infusionen, noch ist er nicht ├╝ber den Berg. Inzwischen hat er schon eine Kleinigkeit gefressen.┬áWenn Willi stabilisiert ist, wird er einem Augenarzt vorgestellt. Es scheint, er kann noch ein wenig sehen. Willi ist noch sehr jung und sucht nun eine Familie, die ihm Sicherheit gibt und ihn durch sein weiteres Leben begleitet.
Es sollten keine weiteren Tiere im Haushalt leben. Inwieweit er mit anderen Tieren vertr├Ąglich ist, k├Ânnen wir noch nicht sagen, da er momentan in einem K├Ąfig in der Klinik sitzt.


Update 17.Mai 2016
Willi hat wieder gut gefressen und es scheint er ist ├╝ber den Berg.
Die ersten Rechnungen f├╝r Behandlungen und Aufenthalt in der Klinik, insgesamt ┬áumgerechnet etwa 177ÔéČ mussten heute bezahlt werden. Es w├Ąre sch├Ân , wenn ihr Willi und uns dabei unterst├╝tzen w├╝rdet.
Vielen Dank ­čÖé


Update 24. Mai 2016

Willi war heute zur Untersuchung bei einem Augenspezialisten. Das eine Auge ist zu 100 % blind auf dem anderen kann er noch ca. 50 % sehen . ­čÖü