Santa

Santa hat eine ereignisreiche Zeit hinter sich, sie musste viel ertragen, hat schlimmste Schmerzen gelitten, sie soll nun einfach nur noch glücklich sein. Darum zuerst einmal Santas Beschreibung.
Santa ist eine junge Hündin, die in einer Pflegestelle mit Hunden und Katzen zusammen lebt. Sie ist nur lieb, kommt mit allen sehr gut klar, auch zu Menschen ist sie niemals aggressiv.
Santa ist vorsichtig gegenüber Menschen, sie ist unsicher in fremder Umgebung.
Trifft einen Menschen zum 2. Mal ist sie schon viel ruhiger, in ihrer Pflegefamilie ist sie zu allen freundlich.
Bemerkt sie, dass man ihr nichts tut, lehnt sie sich an die Beine an und schmiegt sich an J
Und was war das jetzt mit ihrer Vergangenheit?
Woher sie kam oder wie sie dort hin kam, wo man sie fand, weiß niemand, ihre Rettung war, DASS man sie fand. Santas Gesicht und Brust verätzt, verbrannt, zerfressen, große Teile der Haut zerstört, die Bilder sprechen für sichL Möglich ist, dass sie mit Säure angegriffen wurde oder auch hinter einem Auto her geschliffen wurde. Wiegesagt, es ist nicht genau bekannt aber die Verletzungsmuster sprechen für eine dieser Möglichkeiten.
Santa kam ins Tierheim „New Ark“ in Obninsk, eine sehr langwierige Behandlung ließ sie über sich ergehen. Als die Brust schon recht gut verheilt war, musste man sich eingestehen, dass im Gesicht nicht mehr genug Haut vorhanden war, um die große Wunde gänzlich zu verschließen.
So wurde ein Chirurg hinzugezogen, welcher plastisch tätig wurde und tatsächlich sieht man heute lediglich noch eine Narbe und das Gesicht ist etwas verzogen.
Santa ist nichtsdestotrotz eine wunderschöne, hübsche, recht ruhige Hündin, die nur noch das Beste verdient!!!

Zurück zur Kategorie