Arwen

Das Pflegefrauchen berichtet:

Faramir:  Ist ein wunderschöner schwarzer Kater, der durch seinen Blick etwas noch ganz Besonderes hat.

Faramir ist erstmal vorsichtig, er beobachtet alles aus sicherer Entfernung, wobei er sich nicht so versteckt, dass er nicht zusehen ist, er muss sich nur sicher fühlen.

Zu Beginn hat er sich vor mir immer unter einem Schaukelstuhl versteckt, da konnte ich ihn sehen und er hat mich beobachtet.

Arwen ist Liebe pur, sie ist mutiger, sie hat sich zwar auch in der Kratzbaumhöhle versteckt aber ich konnte sie streicheln und das hat ihr sehr gefallen und mit Leckerli war sie schnell rausgelockt.

Arwen liegt sehr gern auf dem Schoß und schnurrt dann wie ein Weltmeister, da schaut Faramir noch skeptisch zu, kommt aber auch immer etwas näher.

Wenn die zwei „alleine“ sind und sich unbeobachtet fühlen dann spielen und toben sie wie zwei junge Kitten. Faramir mag Klingelbälle und seit neustem haben sie auch keine Angst mehr vor einer Federangel.

Ich glaube, Arwen ist der Boss, sie zeigt Faramir schon, wo es lang geht.

Der Zeit werden beide auf einen Pilz behandelt, die 2 sind die einfachsten und liebsten Patienten, die ich bisher hatte. Beim Eincremen sieht man Framir auch an, dass er es gar nicht so doof findet, wenn er gestreichelt wird, er drückt sich dann in die Hand und schließt genießerisch die Augen auch ein kleines, zartes Schnurren ist schon spürbar.

Die Behandlung schlägt super an und wir haben alles im Griff, nur sie sehen etwas „gerupft“ aus aber das wächst alles nach und ihr Wesen ist wunderschön.

Beide gehen ganz brav auf´s Klo, fressen Nassfutter, obwohl sie Trockenfutter vorziehen würden, 😉 sie sind zufrieden, wenn sie zusammen aus dem Fenster schauen können, dort einen Platz an der Sonne haben und einfach nur viel Liebe bekommen.

Faramir und Arwen sollten unbedingt zusammenbleiben.

‐———————————

Arwen wurde im Rahmen der Kastrationen in Moskau eingefangen,sue lebte in einem Keller. Sie zeigt sich in ihrer Pflegestelle als liebe Katze, welche mit anderen Katzen gut klar kommt.Sie mag Hunde sehr, ihre Pflegestelle schreibt, lieber als, Menschen. Nun hat sie allerdings bisher auch noch nicht viel Gutes vom Menschen erfahren. Das soll sich nun ändern. Wir suchen für die liebe Arwen ein tolles, warmes Zuhause, indem sie in Ruhe ankommen und sich entspannen kann. 

Zurück zur Kategorie