Katja

Katja wurde zur Kastration gefangen und konnte danach, statt wieder ausgesetzt zu werden, dank einer Patenschaft aus Deutschland, in einer Pflegestation in Moskau untergebracht werden. Anfänglich stand es nicht gut um sie. Sie fraß nicht, sie trank nicht. Es wurden alle nur erdenklichen Untersuchungen durchgeführt, nichts gefunden, die arme Maus wurde zwangsernährt und ihr Leben stand mehr als einmal auf der Kippe. Dann plötzlich trank sie etwas, fraß etwas und anch ein paar Tagen normalisierte sich ihr Verhalten. Mittlerweile hat sie auch ihre anfängliche Scheu vor Menschen etwas abgelegt, nicht ganz, dafür war sie zu lange auf sich gestellt aber es wird. Katja benötigt ein verständnisvolles Zuhause, wo ihr Zeit gegeben wird und sie in Ruhe ankommen darf.

Katja wird diese Woche auf eine andere Pflegestelle in Moskau umziehen. Dort hat man hoffentlich mehr Zeit für sie, so dass sie vielleicht schnellere Fortschritte macht. Auch hoffen wir auf mehr Bilder, das ist in der jetzigen PS schwierig, doch möchten wir und eventuelle Interessenten natürlich teilhaben an ihrem Leben. Zudem ist der neue Platz wohl etwas günstiger (wir wissen noch nichts Genaueres), was natürlich toll wäre, denn die Unterbringung der Pflegetiere reißt jeden Monat ein tiefes Loch in unsere sowieso leere Kasse 🙁

Katja hat sich von einem kleinen Häufchen Elend zu einer tollen, wunderschönen Katze entwickelt 🙂

Zurück zur Kategorie