Slizzy

Wenn eine Katze zur Kastration gefangen wird, schauen die Tierschützer immer nach, ob noch irgendwo Kitten sind. So auch in dem Fall dieser Katze. Nachdem keine gefunden wurden, fing man die Katze ein, ließ sie kastrieren und brachte sie dann zurück an den Ort, wo man sie gefangen hatte. Irgendwie verhielt sie sich eigenartig, wollte immer in die eine Datsche dort hinein und rammte regelrecht mit dem Kopf gegen die Tür. So fand man ihre Kitten. Und das hier ist die Katze von der wir reden :)Es war für sie keine Option nicht zu ihren Babies zurückzukehren. Mittlerweile ist sie schon einige Zeit mit ihren Kitten in der Pflegestelle. Sie wurde wohl auf der Straße geboren, ist Menschen gegenüber anfangs äußerst misstrauisch gewesen. Mittlerweile läuft sie nicht mehr weg, lässt sich auch berühren, genießt es aber nicht so richtig. Wenn man sie irgendwie manipulieren möchte/muss, wird sie unsicher. Sie benötigt umsichtig, verständnisvolle Menschen, welche ihr alle Zeit der Welt geben und nichts von ihr erwarten. Sie ist eine ruhige, kluge Katze und wird bestimmt eine tolle Hauskatze.
Slizzy entwickelt sich auf der Pflegestelle zu einer ganz lieben Schmusekatze.

Zurück zur Kategorie