Masha aus Balakirevo

Masha hat eine traurige Geschichte.

Sie war die Katze einer alten Dame, mit der sie zusammen in der Wohnung lebte. Sie liebte sie sehr, doch sie wurde älter und irgendwann brachten ihre Kinder sie in einem Pflegeheim unter.

Und ihre geliebte Katze?

Die schmissen sie aus der Wohnung. Obwohl die alte Dame sehr um ihre Katze geweint hat, interessierte sich niemand dafür und so lebte Masha , so heißt sie, von da an der Tür des Wohnhauses. Sie war sehr gestresst, wollte immer wieder hinein, sie wusste ja nicht, dass ihr Frauchen nicht mehr da ist.
Und das war nicht mal das erste Mal, dass sie so betrogen wurde. Nachbarn nahmen sie auf, wieder hatte Masha ein Zuhause. Nach einiger Zeit, wurde sie wieder hinausgesetzt. Was Masha in den Augen dieser Menschen falsch gemacht hat, wissen wir nicht.
Ein weiteres Mal nahmen andere Nachbarn sie mit in ihre Wohnung, doch auch sie verloren schnell das Interesse an ihr und so saß sie wieder vor der Eingangstür. Wie man das einem alten Menschen (ihrer ersten Besitzerin) und einem Tier antun kann? Werden wir nie verstehen aber jetzt ist Masha in Sicherheit und erhält Liebe und Fürsorge
Masha sucht ein ruhiges Zuhause, in dem man Verständnis dafür hat, dass sie nach ihren Erfahrungen mit Menschen vorsichtig und zurückhaltend geworden ist.
Schmusen und streicheln kann sie aber schon genießen.

Zurück zur Kategorie