Murik

Muriks heutige Pflegemama fand ihn am Straßenrand, klein, schmutzig, dünn. Die Autos rasten vorbei und er hat es wohl nur seiner Retterin zu verdanken, dass er nicht überfahren wurde.
Sie brachte ihn zum Tierarzt und dieser stellte mittels Bluttests fest, dass der Kleine sich vergiftet hatte und unter einer Anämie litt.
Es stand nicht gut um ihn. Er musste viele Injektionen über sich ergehen lassen und mit einer kleinen Spritze mit medizinischer Kost ernährt werden, da er von sich aus nicht essen wollte. Und bei all dem, egal wie schlecht es ihm ging, schnurrte er unaufhörlich – so kam er zu seinem Namen Murik.
Murik erholte sich und ist ein wirklich anhänglicher, lieber kleiner Kater geworden, der es liebt auf dem Schoß zu sitzen, zu schmusen und sich zu sonnen. 
Er ist sehr verspielt, kommt gut mit allen anderen Katzen aus (er lebt zusammen mit Chris, welcher auch in unserer Vermittlung ist), er macht es Menschen leicht, denn er geht auf jeden offen zu, zeigt keine Scheu, lässt sich direkt streicheln.
Kinder, die es verstehen richtig und vorsichtig mit einer Katze umzugehen sind auch kein Problem. 
Hunde allerdings machen dem Kleinen große Angst und sollten daher nicht in seinem zukünftigen Zuhause leben.
Übrigens hat Murik eine interessante Zeichnung auf dem Rücken, ähnliches eines Herzens. Musik wird nicht in Einzelhaltung vermittelt.

Zurück zur Kategorie