Rike

Rike lebte auf einem Fabrikgelände, mit vielen anderen Katzen zusammen.Die meisten Arbeiter und der Chef des Geländes wollen die Katzen loswerden und sind nicht bereit mit den Tierschützern zwecks Kastrationen z.B. zusammen zu arbeiten. Die Tierschützer haben keinen Zugang zum Gelände und sind abhängig von den wenigen Arbeitern dort, denen die Tiere leid tun, diese bringen ihnen auch heimlich Futter. Eine Arbeiterin bat die Tierschützer um Hilfe, was leider unglaublich schwer ist, ohne Mithilfe der Offiziellen. Rike war hochträchtig und sollte evakuiert werden, leider sind die Katzen dort sehr scheu und auch Rike versteckte sich über Wochen und die Dame konnte sie nicht mehr finden. Sie bekam ihre Kitten in einem Versteck. Ein anderer Arbeiter entdeckte die Babys leider vor der netten Dame und tötete sie. Rike konnte entkommen und dann eingefangen werden. Sie wurde kastriert, war eine Weile in der Tierklinik und anfangs sehr verängstigt. Wer mag es ihr verdenken bei ihren Erfahrungen mit Menschen und dem traumatischen Erlebnis mit ihren Kitten?Doch Rike ist tapfer und stark 🙂 Sie taute in der Pflegestelle unheimlich schnell auf, liegt gerne auf der Höhle, anstatt sich darin zu verstecken :), lässt sich streicheln, schabt sich an den Beinen und beginnt schon zu spielen. Man darf nicht vergessen, Spielzeug gab es nicht in ihrem Leben. Wir wünschen uns für Rike ein tolles Zuhause, ab jetzt darf es nur noch aufwärts gehen in ihrem Leben!

Zurück zur Kategorie