Skripusha

Skripucha war ein Kellerkätzchen. Sie lebte im Keller eines Wohnhauses und wurde dort gefüttert. Morgens und abends stand sie pünktlich parat. Etwa zwei Jahre lebte sie so dort. Da sie nie Kitten hatte, gehen wir davon aus, dass sie einst ein Zuhause hatte, in welchem sie kastriert und dann ausgesetzt wurde. Plötzlich, im Frühjahr ’24, konnte Skripucha ihre eine Hinterpfote nicht mehr richtig aufsetzen. Die Frau, die sie fütterte brachte sie in die Tierklinik. Ein Bruch wurde nicht festgestellt, eine Luxation vermutet. Skripucha zog in eine Pflegestelle und wurde therapiert. Sie soll nicht wieder zurück in den Keller, sucht nun ein Zuhause. Skripucha hat keine Probleme mehr beim Laufen, sie bewegt sich normal, springt normal.  Skripucha hat wunderschön flauschiges Fell, ähnelt einer sibirischen Katze, sie lässt sich ruhig kämmen, ihr Fell benötigt Pflege.

Sie ist sehr freundlich, schabt sich an den Beinen, schmust, liegt gerne neben ihrem Menschen, eine eher ruhige Katze.

Was sie nicht mag ist, wenn man sie hoch nimmt, da bekommt sie Angst. 

Zurück zur Kategorie