Hope

Als Hope aufgefunden wurde, ging es ihr sehr schlecht. Zwar war sie eine betreute Straßenkatze, jedoch die Leute, die sie versorgten handelten leider erst, als sie schon in absolut schlechtem Zustand war. Sie sagten, es ging schon 2 Monate so. Es ging ihr richtig schlecht. Sie hatte schwere Entzündungen im Maul, konnte weder essen, noch richtig trinken. Berührte man sie nur an der Nase, lief sofort Blut und Eiter aus Nase und Schnauze. Unsere Tierschützer nahmen sich ihrer an und brachten sie umgehend in die Tierklinik. Die Befürchtung, dass ihr Kiefer gebrochen ist, bestätigte sich zum Glück nicht. So blieb sie in der Klinik und wurde gegen die Entzündung im Maul behandelt. Es dauerte und Hope fand es in der Klinik richtig blöd, alles machte ihr Angst und sie misstraute den Menschen. Sie begann aber allein zu fressen und so ging es ihr irgendwann gut genug, in eine Pflegestelle zu ziehen. Nun sitzt Hope dort aber die meiste Zeit des Tages weiterhin im Käfig. Sie ist mittlerweile zutraulich und verschmust geworden. Wir wünschen uns für Hope ein schönes Zuhause. Leider gibt es aus der Pflegestelle keine schönen Bilder aber das wird doch wohl nicht verhindern, dass die Süß ein Traumzuhause findet?

Zurück zur Kategorie