Pepper Potts

Pepper Potts wurde auf der Straße gefunden bzw. zur Kastration gefangen. Sie war schrecklich abgemagert und hatte einen dicken Bauch. In der Klinik stellte sich heraus, dass sie sehr viel Flüssigkeit im Bauchraum hatte.
Pepper wurde entsprechend behandelt und kastriert.
Nach anfänglichen Befürchtungen, sie könne ernsthaft erkrankt sein und erneuten Ultraschalluntersuchungen war keine Flüssigkeit mehr zu sehen und Pepper begann an Gewicht zuzulegen.
Die Frau, welche die Straßenkatzen füttert, sagte, dass Pepper möglicherweise über einen längeren Zeitraum im Keller eingesperrt worden sein könnte und nichts zu essen, nur minderwertiges Wasser zur Verfügung gehabt hätte und sich so dieser Wasserbauch bilden konnte.
Was wirklich geschah, werden wir nie erfahren.
Pepper geht es heute gut, sie isst gut, das Fell sieht schön aus.
Untersuchungen zufolge sind ihre Nieren angeschlagen, sie sollte entsprechendes Spezialfutter oder entsprechende Supplemente bekommen und die Nierenfunktion sollte regelmäßig überwacht werden.
Pepper ist sehr ängstlich und braucht unbedingt ein verständnisvolles Zuhause, in dem sie Zeit bekommt anzukommen und nicht bedrängt wird.
Mit Katzen kommt sie an und für sich gut aus, jedoch ist sie aktuell leider im Käfig untergebracht, daher können wir es nicht zu 100% sagen.

Zurück zur Kategorie