Katzen in Not

Die letzten News hier sind schon ein Weilchen her, einige der Katzen aus der Wohnung haben bereits ein Zuhause gefunden, einige warten auf ihre Ausreise, die meisten warten in ihren Pflegestellen auf ein neues Zuhause. Das kostet zwar eine Menge Geld, was ein riesen Problem ist aber die Katzen sind dort versorgt und vorerst in Sicherheit.
Doch da sind ja auch noch die Katzen, die bis jetzt in der Wohnung ausharren mussten, weil niemand weiß, wohin mit ihnen.
13 Katzen sind das. Die Erben der Wohnung haben keine Lust, sich mit ihrer Versorgung auseinander zu setzen,sie haben auch keine Lust mit den Tierschützern zusammenzuarbeiten. Sie möchten die Katzen lieber gestern als heute loswerden, einschläfern lassen oder in ein Tierheim bringen, was in Russland (in einem staatlichen Tierheim) aufs Selbe hinauskommt.
Aufgrund der Dringlichkeit und akuten Gefahr für die verbliebenen Katzen, haben die Tierschützer nochmal alles dran gesetzt, sie dort raus zu holen.
Gestern nun hatten sie sich angekündigt und wurden unfreundlich empfangen, in die Wohnung durften sie nicht, der Erbe sagte, er würde die Katzen selber einfangen.
Geschlagene 2 Std. ließ er die Mädels vor der Tür stehen und nachdem sie erneut geklingelt hatten, sagte er wieder, er würde sie jetzt fangen, wäre schon gebissen worden und er wüsste nicht, ob er sie lebend fangen könnte. Dieses ……
Zu guter Letzt durften doch die Tierschützer die Katzen fangen und sie waren sichtlich geschockt,denn die eigentlich zutraulichen Katzen, sind nun alle total verschreckt und scheu. Man kann sich denken, wie diese Leute in der Wohnung mit ihnen umgegangen sind.
Der Gesundheitszustand ist auch bei einigen recht mau.
Nun sind sie in die Klinik, werden kastriert, versorgt aber dann?
Wenn 3 Katzen aus der Pflegestelle ausfliegen, können 3 neue einziehen, eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Diese Pflegestelle kostet die Tierschützer monatlich rund 400€, zuzüglich aller Kosten, wie Tierarzt, Futter etc.), sie schaffen das einfach nicht mehr.
In der Klinik können die Katzen nicht bleiben, zu den Erben zurück in die Wohnung?
Wir brauchen dringend Paten, die einen monatlichen Betrag für die Pflegestelle übernehmen.
Wir brauchen dringen End- oder zur Not Pflegestellen, die Katzen aus der Pflegestelle übernehmen, damit eine andere Katze nachrutschen kann.

Und nun tagesaktuell 09. Dezember 2018
Natürlich konnten die Tierschützer keine Katze in die alte Wohnung zurückbringen 😔
1 Katze wurde von einer befreundeten Tierschützerin untergebracht.
2 werden am Montag aus der Tierklinik abgeholt und es wird anderweitig (ebenfalls durch Bekannte) nach einem Zuhause gesucht.
Die anderen bleiben bei „unseren“ Tierschützern. Sie sind nun in absoluten Notunterkünften .
In die eigentliche Pflegestelle (die für die wir so dringend Paten suchen), kommen 6 Neue, zu bereits 12 anderen. 18 Katzen in einem Raum 🙀
4 weitere Katzen werden auf eine andere bezahlte Pflegestelle ziehen. Zufall, dass dort etwas frei wurde.
Wie das bezahlt werden soll? Absolut keine Ahnung.
Unsere Lena sagte nur: „wir konnten nicht eine einzige Katze in diese schreckliche Wohnung zurück bringen!“

 

2 comments

  1. Ich freue mich, dass Ihr hier weiter gemacht habt! Ich werde mich ab Januar mit 50,– EUR an den laufenden Kosten beteiligen. Liebe Grüße aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.